Scaled Agile

"Scaled Agile" bedeutet, dass eine Organisation agile Arbeitsweisen bzw. Methoden in mehreren ihrer Teams oder Bereiche einführt. Das kann z.B. notwendig sein, weil Projekte zu groß bzw. Produkte zu komplex werden, um von einem Team alleine bearbeitet zu werden. In einer solchen Organisation haben zuvor zumindest einzelne Teams erste Erfahrungen mit agilen Arbeitsweisen und Methoden gesammelt.

Scaled Agile

"Scaled Agile" bedeutet, dass eine Organisation agile Arbeitsweisen bzw. Methoden in mehreren ihrer Teams oder Bereiche einführt. Das kann z.B. notwendig sein, weil Projekte zu groß bzw. Produkte zu komplex werden, um von einem Team alleine bearbeitet zu werden. In einer solchen Organisation haben zuvor zumindest einzelne Teams erste Erfahrungen mit agilen Arbeitsweisen und Methoden gesammelt.

Inhalt

  1. Was bedeutet skalieren?
  2. Was ist Scaled Agile?
  3. Warum sollte eine Organisation agil skalieren?
  4. Welches sind beliebte Frameworks zur agilen Skalierung?
  5. Was leisten agile Skalierungsframeworks?
  6. Video: Wie baue ich mir mein eigenes agiles Skalierungsframework?

Was bedeutet skalieren?

Prinzipiell bedeutet "Skalierung" das Verändern der Größe, (verkleinern oder vergrößern). Der Begriff leitet sich vom italienischen Wort "scalae" ab, was Treppe bedeutet. Skaliert werden können z.B. Schrift- und  Bildgrößen oder Software-Lösungen, z.B. eine Datenbank, die bei wenigen Anfragen genauso gut und schnell funktioniert wie bei vielen Requests. Ein Geschäftsmodell ist  skalierbar, wenn das Unternehmen seinen Umsatz steigern kann, ohne seine Fixkosten zu erhöhen und in den Ausbau seiner Infrastruktur investieren zu müssen, was häufig für internetbasierte Geschäftsideen gilt.

Was ist Scaled Agile?  

Scaled Agile beginnt da, wo mehr als ein agil arbeitendes Team zur Auslieferung eines Produkts benötigt wird. Daraus folgt, dass das Team Abstimmungsprozesse auf verschiedenen Ebenen benötigt (z.B. mit anderen Teams oder Abteilungen), um an den Kunden etwas auszuliefern, es kann seine Entscheidungen also nicht mehr autonom treffen. Zur Koordinierung und Synchronisierung der Arbeit ist es besser, wenn idealerweise die gesamte Organisation agil arbeitet, statt dass "agile Insel" bestehen (z.B. in der Produktentwicklung).

Agile Skalierung ist eine große Herausforderung. Im Zuge dessen müssen Abhängigkeiten minimiert werden, damit die Teams autonomer agieren können. Zudem sollte der Zeitpunkt zum Skalieren gut gewählt sein, damit die Organisation die damit einhergehenden Veränderungen bewältigen kann.

Keine agile Skalierung ohne Kulturwandel

Vereinfacht gesagt geht es bei Scaled Agile darum, die agilen Werte und Prinzipien auf der Ebene der Organisation umzusetzen, und diese Kulturveränderung durch geeignete Prozesse, Methoden und Artefakte zu unterstützen, wie Meeting-Formate (z.B. aus der Holokratie) oder Methoden zur Zielerreichung wie OKR.

Organisationen die diesen Change angehen wollen, haben zwar bereits erste Erfahrungen mit agilen Methoden und Arbeitsweisen gesammelt, allerdings gilt dies nur für einen (oft kleinen) Teil der Belegschaft. Eine agile Skalierung funktioniert also ähnlich wie eine agile Transition, da das agile Mindset noch von der Mehrheit der Menschen verstanden und verinnerlicht werden muss.  

Warum sollte eine Organisation agil skalieren?

Arbeitet die gesamte Organisation agil, kann sie die bereits agil arbeitende Produktentwicklung ideal unterstützen. Die Teams können dann weiterhin weitgehend autonom Entscheidungen treffen und die Kundenbedürfnisse rasch befriedigen. Arbeiten mehrere Teams an einem Produkt, bietet ein agiles Framework Abläufe zur Abstimmung unter den Teams. Zudem kennen agile Organisationen ihre Kunden allgemein besser und entwickeln für diese passgenauer Produkte, entwickeln bestehende rascher weiter und entscheiden in der Regel schneller und besser.

Viele Organisationen folgen dem agilen Trend und planen eine umfassende Agilisierung, ohne dass diese benötigt und/oder auf breiter Front gewünscht ist. Jede Organisation sollte sich daher zunächst fragen: Welche Herausforderungen und Dysfunktionalitäten haben wir in der aktuellen Organisationsstruktur und in unseren Prozessen, die wir durch die Einführung eines Skalierungsframeworks lösen wollen. Mit den Antworten auf diese Frage kann dann ein geeignetes Skalierungsframework ausgewählt oder ein eigenes entwickelt werden.

Beliebte Frameworks zur agilen Skalierung

E-Book mit 95 Seiten

Ihre Projekte sind für ein einzelnes Scrum-Team zu groß? Dann benötigen Sie einen geeigneten organisatorischen Rahmen für mehrere, parallel arbeitende Teams: ein Skalierungs-Framework.

Agile Skalierungsframeworks - Unser Themenspecial als E-Book

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Frameworks für Scaled Agile. Verbreitete Skalierungsframeworks sind Large Scale Scrum (LeSS), The Scaled Agile Framework® (SAFe®), das Spotify-Modell, Nexus, Flight Levels oder Scrum@Scale.

Welche Frameworks es gibt und wie Sie das passende für Ihre Teams und Anforderungen finden, erfahren Sie im E-Book "Agil im Großen - Frameworks für den Wandel". Beiträge zur Produktentwicklung mit dem Large Scale Scrum-Framework (LeSS) und der Kombination aus LeSS und SAFe (Scaled Agile Framework) veranschaulichen detailliert, wie der Einsatz in der Praxis aussieht. Was die Führung zum hierfür notwendigen agilen Wandel beitragen kann, erfahren Sie im abschließenden Kapitel.

Was leisten agile Skalierungsframeworks?

Agile Skalierungsframeworks beschreiben die Bausteine, die Organisationen benötigen, um als Gesamtorganisation agil arbeiten zu können, also schnell Entscheidungen zu treffen, synchron ein Produkt auszuliefern sowie dieses kontinuierlich zu verbessern. 

Sie beruhen auf den agilen Werten und Prinzipien wie Offenheit, Mut und Commitment sowie den agilen Prinzipien wie das der kontinuierlichen Verbesserung.

Skalierungsframeworks müssen einer Organisation u.a. dabei helfen

  • die Arbeitspakete/Features, an denen die verschiedenen Teams gleichzeitig arbeiten, möglichst gering zu halten (Begrenzung des Work in Progress (WiP)),
  • einen Prozess zu schaffen, in dem jedes Team selbst entscheiden kann, wie viele Aufgaben es in das Backlog des nächsten Sprint aufnimmt (Pull-Prinzip) - und nicht das Management dies entscheidet,
  • ein großes Produkt in kleinen Teilen kontinuierlich auszuliefern und sich als Ganzes kontinuierlich weiterzuentwickeln (inkrementell & iterativ). 

Für die Auswahl eines für die eigene Organisation geeigneten Frameworks benötigen die Beteiligten und das Top-Management Grundkenntnisse über die verschiedenen Skalierungsframeworks.

Mittlerweile sprechen sich mehrere unserer Autoren für das Kombinieren mehrerer Frameworks aus, um eine maßgeschneiderte Lösung erstellen zu können, ähnlich wie die Kombination agiler und klassischer Methoden im hybriden Projektmanagement.

Grundprinzipien agiler Skalierung

Wenn einzelne Projekte zu groß werden und Teams erweitert werden müssen, steht man oft vor der Herausforderung einer Skalierung. Wie Sie Skalierungsvorhaben erfolgreich unter Beachtung einiger Lösungsprinzipien umsetzen, zeigt Ihnen Dominik Maximini.

Grundprinzipien der Skalierung im agilen Kontext

Einer dieser Autoren ist Dominik Maximini. Er setzt auf vier Lösungsprinzipen:

  1. Minimieren von Abhängigkeiten
  2. Skalieren zum richtigen Zeitpunkt
  3. Verwenden von einer Vielzahl von Methode
  4. Befolgen der agilen Prinzipien

Auch außerhalb der IT-Entwicklung greifen diese Prinzipien und führen zu positiven Ergebnissen bei Scaled Agile.

Video: Wie baue ich mir mein eigenes agiles Skalierungsframework?

Carsten Rasche und Konstantin Engeler stellen Ihnen in unserer Websession sechs Erfolgsfaktoren agiler Skalierung vor und zeigen, wie Sie mittels einer Framework-übergreifenden Toolbox ein Framework zusammenstellen, das auf die individuellen Ziele und Probleme Ihrer Organisation zugeschnitten ist.

 

Mehr zum Thema Scaled Agile

Vorschaubild

Wenn einzelne Projekte zu groß werden und Teams erweitert werden müssen, steht man oft vor der Herausforderung einer Skalierung.

Wie organisiert man eine reibungslose Zusammenarbeit mehrerer agiler Entwicklungsteams für ein Produkt? Malte Foegen und Claudia Raak setzen auf eine Kombination aus den Skalierungsframeworks SAFe und LeSS.

Vorschaubild

In agilen Projekten kommen in der Praxis oft mehr Rollen vor als nur Scrum Master, Product Owner und Entwickler. Auch klassische Rollen etablieren sich zunehmend, z.B. Software-Architekten oder Business Analysten.

Agile Vorgehensmodelle, wie Scrum oder Kanban, regeln die Zusammenarbeit innerhalb von kleinen agilen Entwicklerteams. Wenn jedoch mehrere agile Teams zusammenarbeiten, ist ein größeres Rahmenwerk notwendig.

Vorschaubild

Carsten Rasche und Konstantin Engeler stellen Ihnen sechs Erfolgsfaktoren agiler Skalierung vor und zeigen, wie Sie mittels einer Framework-übergreifenden Toolbox ein Framework zusammenstellen, das auf die individuellen Ziele und Probleme Ihrer …<

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 3
Kommentare 0

Was bedeutet skalieren?

Prinzipiell bedeutet "Skalierung" das Verändern der Größe, (verkleinern oder vergrößern).

➜ Mehr Infos

Was ist Scaled Agile?

Scaled Agile beginnt da, wo mehr als ein agil arbeitendes Team zur Auslieferung eines Produkts benötigt wird.

➜ Mehr Infos

Warum sollte eine Organisation agil skalieren?

Arbeitet die gesamte Organisation agil, kann sie die Produktentwicklung ideal unterstützen. Die Teams können dann weiterhin weitgehend autonom Entscheidungen treffen und die Kundenbedürfnisse rasch befriedigen.

➜ Mehr Infos

Was leisten agile Skalierungsframeworks?

Agile Skalierungsframeworks beschreiben die Bausteine, die Organisationen benötigen, um als Gesamtorganisation agil arbeiten zu können, also schnell Entscheidungen zu treffen, synchron ein Produkt auszuliefern sowie dieses kontinuierlich zu verbessern. 

➜ Mehr Infos

Welches sind beliebte Frameworks zur agilen Skalierung?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Frameworks für Scaled Agile.

➜ Mehr Infos