Dr. Mey Mark Meyer

Dr. Mey Mark Meyer, Dipl.-Ing., berät und begleitet Unternehmen bei der Einführung und Optimierung von Projektmanagement sowie bei der Entwicklung zur projektorientierten Organisation. Er ist Geschäftsführer der prometicon GmbH.

Vor seiner unternehmerischen Tätigkeit forschte er am Institut für Projektmanagement und Innovation der Universität Bremen, wo er sich mit der Ausgestaltung von Softwareunterstützung für Projektorganisationen beschäftigte. Im Anschluss an sein Studium des Bauingenieurwesens sammelte er Erfahrung über die Planung und Steuerung von Projekten bei der ASSMANN Beraten+Planen GmbH.

Mey Mark Meyer ist Autor der Marktstudie "Project Management Software Systems", die in Kooperation mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement und dem BARC Business Application Research Center erscheint.

Dr.
Mey Mark
Meyer
prometicon GmbH

Dr. Mey Mark Meyer

Dr. Mey Mark Meyer, Dipl.-Ing., berät und begleitet Unternehmen bei der Einführung und Optimierung von Projektmanagement sowie bei der Entwicklung zur projektorientierten Organisation. Er ist Geschäftsführer der prometicon GmbH.

Vor seiner unternehmerischen Tätigkeit forschte er am Institut für Projektmanagement und Innovation der Universität Bremen, wo er sich mit der Ausgestaltung von Softwareunterstützung für Projektorganisationen beschäftigte. Im Anschluss an sein Studium des Bauingenieurwesens sammelte er Erfahrung über die Planung und Steuerung von Projekten bei der ASSMANN Beraten+Planen GmbH.

Mey Mark Meyer ist Autor der Marktstudie "Project Management Software Systems", die in Kooperation mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement und dem BARC Business Application Research Center erscheint.

Beiträge von Dr. Mey Mark Meyer

NEU: Projektron BCS bietet umfassende Unterstützung für das Multiprojektmanagement mit Schwerpunkt auf Ressourcen und Finanzen. Alltagspraktische Funktionen, z.B. zur CRM-Adressverwaltung, Dokumentablage oder Urlaubsverwaltung ergänzen das Spektrum.

Die PPM-Software Planisware Enterprise ist mit ihrer umfassenden Funktionalität vor allem in großen Projektumgebungen zuhause. Die neue Version E7 bietet ein grundlegend überarbeitetes Bedienkonzept sowie zusätzliche Funktionen.

Die Projekt- und Portfoliomanagement Software Sciforma stellt einen großen Funktionsumfang für unterschiedlichste Planungsmethoden bereit. Leichte Skalierbarkeit und eine Fülle von "Good-Practice"-Methoden ermöglichen einen schnellen Start.

Planisware Orchestra richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene im Portfoliomanagement und zielt darauf ab, ohne umfangreiche Konfiguration zu starten. Passt die Idee von Standardfunktionen für das Management ganzer Portfolios?

Outlook-Integration und geschicktes Zusammenspiel von Mindmap, Kanban und Gantt – das sind typische Merkmale der Projektmanagement-Software InLoox. Die jüngste Version 10.2 bringt u.a. ein überarbeitetes Kanban-Board und verbesserten Druckfunktionen.

Klassisch-agil-hybrid – mit ONEPOINT Projects haben Anwender alle Varianten moderner Vorgehensweisen zur Auswahl. Neu in Version 19 sind die bordeigenen Funktionen für agiles Arbeiten.

Sciforma 7.1 deckt alle gängigen Aufgaben des Projekt- und Portfoliomanagements ab und bietet standardmäßig eine Methodenvielfalt, die von der Gantt-Planung über Taskboards bis hin zu einem Vorgehen nach PRINCE2 reicht.

Die klare Ausrichtung am IPMA-Standard und der Ansatz, Planungs- und Dokumentationsfunktionen miteinander zu kombinieren, gehören zu den Hauptmerkmalen der Projektmanagement-Software pm-smart.

Als Visualisierungs- und Strukturierungstool hat MindManager im Werkzeugkoffer vieler Projektmanager schon einen festen Platz. MindManager 2019 bringt mit neuen Funktionen, wie z.B. erweiterten SmartRules oder der Zeitplan- Symbol- und Tag-Ansichten noch einmal Verbesserungen im Detail.

Für viele Projektleiter und Projektmitarbeiter ist Outlook das Standard-Kommunikationstool. Warum dort also nicht auch gleich Projekte planen, steuern und den Fortschritt dokumentieren? Die Multiprojektmanagement-Software InLoox verfolgt genau diesen Ansatz, funktioniert aber auch unabhängig von Outlook als reine Webanwendung. Dr. Mey Mark Meyer hat sich das Tool für Sie angesehen.