Weiche Faktoren

English
Die sogenannten "weichen Faktoren" sind nicht bzw. nicht objektiv quantifizierbare Größen, die Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens oder Projekts haben.

Weiche Faktoren

English
Die sogenannten "weichen Faktoren" sind nicht bzw. nicht objektiv quantifizierbare Größen, die Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens oder Projekts haben.

Der Begriff geht zurück auf das 7-S-Modell7-S-ModellDas "7-S-Modell" wurde von Tom Peters und Robert H. Waterman jr. in den siebziger Jahren des letzten Jhdt. im Rahmen ihrer Tätigkeit als Berater von McKinsey entwickelt. Ziel ihrer Untersuchungen war es, die Erfolgsfaktoren für Unternehmen herauszufinden. Zu diesem Zweck untersuchten sie zahlreiche Großunternehmen, um ihre Hypothese zu überprüfen, dass nicht nur die berechenbaren Unternehmenszahlen, sondern vor allem die in den Unternehmen beschäftigten Menschen und ihre Werte den Erfolg oder Misserfolg verursachen. von Tom Peters, in dem er die vier Aspekte "Shared Values", "Staff", "Skills" und "Style / Culture" als die weichen, nicht buchhalterisch erfassbaren ErfolgsfaktorenErfolgsfaktorenErfolgsfaktoren im Projektmanagement sind empirisch bestimmte Bedingungen, die dazu beitragen, dass die Stakeholder ein Projekt als erfolgreich bewerten. In der Fachliteratur und in – meist qualitativen – Untersuchungen werden regelmäßig folgende Bedingungen für eine erfolgreiche Projektdurchführung genannt: beschreibt.

Viele weitere Faktoren werden in unterschiedlichen Zusammenhängen (Kundenkontakt, ProjektteamProjektteamDas Projektteam umfasst alle Personen, die aktiv am betrachteten Projekt beteiligt sind. Dies umfasst u.A. den Lenkungsausschuss , den Auftraggeber , den Projektmanager und alle Projektmitarbeiter usw.) als weiche Faktoren aufgeführt. Insbesondere für die Zusammenarbeit im Team werden Faktoren wie KommunikationKommunikationDer Austausch von Informationen zwischen den Projektbeteiligten, insbesondere innerhalb des Projektteams, ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren des Projektmanagements. Trotz aller technischer Hilfsmittel, die Kommunikation erleichtern, bleibt ausschlaggebend, in wie weit die einzelnen Projektbeteiligten bereit sind, ihre Erfahrungen mitzuteilen und bei Problemen die anderen zu fragen., Kooperation, Partizipation, Engagement, Verantwortungsbereitschaft, Interesse, Vertrauen, Konkurrenz, Konfliktfähigkeit u.v.a. hierunter aufgeführt.

Bezogen auf einzelne Personen werden die Begriffe "Weiche Faktoren" und "Soft Skills" oder sogar "Sozialkompetenz" oftmals mit einander vermischt oder gar gleich gesetzt. Obwohl hier sicherlich enge Zusammenhänge existieren, sollte sorgfältig zwischen den Soft Skills, der Sozialkompetenz einer Person und den nicht quantitativ erfassbaren Einflussgrößen für Unternehmens- und Projekterfolge unterschieden werden.

Ziel zahlreicher Bemühungen ist die quantitative Erfassung der Weichen Faktoren. Besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der Erfassung von subjektiver Zufriedenheit sowohl des Kunden als auch von Mitarbeitern. Auch wenn dies seine Berechtigung hat, muss doch darauf hingewiesen werden, dass auf den Weichen Faktoren kaum eine verlässliche, vor allem reproduzierbare Metrik aufgebaut werden kann.

In der Balanced ScorecardBalanced ScorecardDas von Robert S. Kaplan und David P. Norton beschriebene Bewertungs- und Managementsystem soll ein möglichst umfassendes Instrument zur Beurteilung der Unternehmensentwicklung darstellen. Die Balanced Scorecard geht zurück auf eine 1990 im Auftrag der Unternehmensberatung KPMG unternommene Studie des Nolan Norton Institutes mit dem Titel "Measuring Performance in the Organization of the Future" (Messung der Leistungsfähigkeit in Organisationen der Zukunft). Im Laufe dieser Studie wurden die Bewertungssysteme innovativer Unternehmen aus verschiedenen Branchen untersucht und daraus nach und nach ein einheitliches Schema entwickelt. ist in erster Linie der Aspekt "Lernen und Wachstum" durch Weiche Faktoren bestimmt. Aber auch die beiden Bereiche "Kunden und Markt" sowie "Interne Prozesse" stellen letztendlich Weiche Faktoren dar, da sie nicht durch "harte" finanzielle Messgrößen definiert werden.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 31
Kommentare 0