Arbeitstechniken

Arbeitstechniken sind systematisierte Abläufe von Arbeiten, um wiederkehrende Aufgaben schneller und effizienter erledigen zu können. Ihr Einsatz erhöht die QualitätQualitätQualität ist der zentrale Begriff des Qualitätsmanagements und wird dort äußerst differenziert diskutiert. Für die Praxis im Projektmanagement ist es wichtig zu verstehen, dass "Qualität" durch vier Aspekte beschrieben ist: Die Einheit (engl.: entity), d.h. der Gegenstand der Betrachtung Die konkrete Beschaffenheit der Einheit (engl.: totality of characteristics and their values) Die Anspruchsklasse, nach der die Einheit bewertet wird Die Qualitätsforderung, an der die Beschaffenheit gemessen wird und Produktivität der Arbeit, und vermeidet Stress und Konflikte.

Häufig werden die Begriffe Arbeitstechniken und Methoden synonym verwendet, allerdings bezeichnen Methoden in der Regel umfangreichere Arbeitsabläufe.
 

Arbeitstechniken

Arbeitstechniken

Arbeitstechniken sind systematisierte Abläufe von Arbeiten, um wiederkehrende Aufgaben schneller und effizienter erledigen zu können. Ihr Einsatz erhöht die QualitätQualitätQualität ist der zentrale Begriff des Qualitätsmanagements und wird dort äußerst differenziert diskutiert. Für die Praxis im Projektmanagement ist es wichtig zu verstehen, dass "Qualität" durch vier Aspekte beschrieben ist: Die Einheit (engl.: entity), d.h. der Gegenstand der Betrachtung Die konkrete Beschaffenheit der Einheit (engl.: totality of characteristics and their values) Die Anspruchsklasse, nach der die Einheit bewertet wird Die Qualitätsforderung, an der die Beschaffenheit gemessen wird und Produktivität der Arbeit, und vermeidet Stress und Konflikte.

Häufig werden die Begriffe Arbeitstechniken und Methoden synonym verwendet, allerdings bezeichnen Methoden in der Regel umfangreichere Arbeitsabläufe.
 

Arbeitstechniken

Was sind Arbeitstechniken?

Arbeitstechniken beschreiben Prozesse und Regeln für die effektive Gestaltung von Arbeiten. Sie enthalten systematisierte Abläufe von Arbeiten und zielen darauf ab, immer wiederkehrende Aufgaben schneller und effizienter zu erledigen, um die Arbeitsproduktivität zu erhöhen. Zudem erleichtern sie es Anwender:innen, unbekannte und komplexe Aufgaben zu lösen, da sie dafür Strukturen vorgeben.

Der Einsatz von Arbeitstechniken hat die folgenden Vorteile:

Wie unterstützen Vorlagen und Tools?

Unterstützt werden Arbeitstechniken durch Templates. Dies sind Vorlagen meist für Dokumente, in denen Arbeitsinhalte in strukturierter Form dokumentiert werden. Sie geben die Struktur eines Dokuments vor, in die Inhalte eingefügt werden. Aus Struktur und Inhalt entsteht dann das fertige Dokument. Ein Beispiel für ein einfaches Template ist eine Tabelle für die Aufnahme von offenen Punkten. Das projektmagazin bietet in seinem Tools-Bereich sofort einsetzbare Projektmanagement-Vorlagen und praktische Tools, die Ihnen Ihre tägliche Projektarbeit erleichtern.

Wie oben erwähnt, werden im Kontext von Arbeitstechniken auch die Begriffe Tools oder Werkzeuge verwendet. Allgemein sind Werkzeuge Objekte, mit denen die Funktionen des Körpers ergänzt, erweitert oder ersetzt werden können. Z.B. ergänzt eine Pinzette die Funktion der Finger, um extrem kleine Objekte zu greifen. Im Kontext von Arbeitstechniken ergänzen Werkzeuge manuelle Prozesse oder automatisieren diese. Beispielsweise vereinfacht ein Tabellenkalkulationsprogramm die Handhabung einer Aufgabenlisten durch die Funktion für das Sortieren der Aufgaben nach unterschiedlichen Kriterien. 

Der Begriff Arbeitstechnik überschneidet sich mit dem Begriff Methode, oft werden sie auch synonym verwendet. Unter Methode wird die Art und Weise verstanden, wie man etwas tut, um ein Ziel zu erreichen. Im Allgemeinen werden mit Methoden umfangreichere Vorgehensweisen beschrieben, und mit Arbeitstechniken Vorgehensweisen, die wenige Schritte umfassen (vgl. die Beschreibung für Methoden und Techniken des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung).

Eine Arbeitstechnik kann ein Bestandteil einer Methode sein. Z.B. ist eine Aufgabenliste ein Bestandteil der Alpen-Methode für das ZeitmanagementZeitmanagementEigentlich müsste es eher "Arbeitszeitmanagement" heißen, denn die Zeit selbst lässt sich nicht beeinflussen. Im allgemeinen wird mit Zeitmanagement das individuelle Verteilen von Aufgaben und Terminen auf die Arbeitszeitfenster bezeichnet. an Arbeitstagen.

Was sind Beispiele für Arbeitstechniken?

Arbeitstechniken werden üblicherweise in die folgenden Bereiche strukturiert: Techniken zur

 

Beiträge zu Arbeitstechniken

Vorschaubild
Visualisieren Sie schnell und intuitiv den Status Quo Ihrer Projekte, Produkte, Stakeholder, Risiken oder anderer strategierelevanter Größen! Identifizieren Sie effektive strategische Maßnahmen, um Ihre knappen Ressourcen optimal einsetzen zu können!
Teil 1:
Tipps und Tricks für die Aufgabenverwaltung
Vorschaubild
Visualisieren Sie komplexe Entscheidungen, damit Sie die Entscheidungssituation und deren Konsequenzen vollständig überblicken! Leiten Sie fundiert begründete Entscheidungen systematisch ab!
Checkliste zur Aufgabenanalyse und Gesprächsführung
Die meisten Projektleiter kennen das Problem: Aus ihrer Sicht klar definierte Arbeitspakete werden von Projektmitarbeitern nur mangelhaft abgearbeitet. Mit Geduld und der richtigen Kommunikationsstrategie schaffen Sie für Ihre Projektmitarbeiter ein klares Bild, was zu tun ist. Die mitgelieferten Checklisten für die Aufgabenanalyse und das Delegationsgespräch helfen bei der Umsetzung.
Vorschaubild
Führen Sie die Mitglieder Ihrer Arbeitsgruppe strukturiert vom Problem zur Lösung! Nutzen Sie die Kompetenzen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um eine von allen akzeptierte Lösung zu erarbeiten!
Vorschaubild
Überzeugen Sie Ihre Zuhörer mit einer schlüssigen und auf die Kernaussage zugeschnittenen Präsentation! Das Prinzip der Pyramide gibt Ihnen ein klares Konzept, so dass Sie das Informationsbedürfnis Ihrer Zuhörer zielgenau erfüllen.
Vorschaubild
Erhöhen Sie Ihre Leistungsfähigkeit, indem Sie Ihre Arbeitszeit im Wechsel von fokussierten Arbeitseinheiten und kurzen Pausen gestalten.
deep_reading

Lesen gehört zu den Kernkompetenzen aller Wissensarbeiter:innen. Viel Zeit lässt sich sparen, wenn man beim Lesen den "Turbo" einschaltet. Jonas Ritter und Sabina Lammert stellen ihr praxiserprobtes Konzept für das Schnelllesen vor.

t_dank_timeboxing_produktiv_wie_elon_musk.jpg

Mit der Zeitmanagement-Methode Timeboxing können Sie Ihre Arbeitszeit leicht strukturieren, indem Sie sie in Arbeitsblöcke einteilen. Das sorgt für Struktur und Planungssicherheit. Dr. Tomas Bohinc beschreibt das Vorgehen und liefert Tipps.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 1
Kommentare 0