Produkt

Aus Projektsicht ist ein Produkt die im Lastenheft beschriebene, zu erbringende LeistungLeistungLeistung im allgemeinen Sprachgebrauch des Projektmanagements ist der den vereinbarten Anforderungen genügende und monetär bewertete Output eines Projektprozesses. des Projekts. Meistens muss ein Projekt mehrere Produkte erstellen, um den vereinbarten LeistungsumfangLeistungsumfangLeistungsumfang ist die Menge aller Leistungen, die für die Abnahme eines Projekts verpflichtend zu erbringen sind. zu erbringen. Die Auflistung aller zu erstellenden Produkte eines Projekts ist das sog. Leistungsverzeichnis. Die Menge aller Produkte eines Projekts definieren den sog. Projektumfang (Inhalt und Umfang, Scope).

Produkt

Aus Projektsicht ist ein Produkt die im Lastenheft beschriebene, zu erbringende LeistungLeistungLeistung im allgemeinen Sprachgebrauch des Projektmanagements ist der den vereinbarten Anforderungen genügende und monetär bewertete Output eines Projektprozesses. des Projekts. Meistens muss ein Projekt mehrere Produkte erstellen, um den vereinbarten LeistungsumfangLeistungsumfangLeistungsumfang ist die Menge aller Leistungen, die für die Abnahme eines Projekts verpflichtend zu erbringen sind. zu erbringen. Die Auflistung aller zu erstellenden Produkte eines Projekts ist das sog. Leistungsverzeichnis. Die Menge aller Produkte eines Projekts definieren den sog. Projektumfang (Inhalt und Umfang, Scope).

Spezifische Bedeutung bei PRINCE2PRINCE2PRINCE2 ® ist ein vollständiges Projektmanagement-System, bestehend aus Prozessdefinitionen, Rollenbeschreibungen, Vorlagen für Management-Produkte und Methoden. Das Akronym "PRINCE" steht für "PRojects IN Controlled Environment".

PRINCE2 verwendet den Begriff "Produkt" verallgemeinert für alle durch ein ProjektProjektEin Projekt ist ein einmaliger Geschäftsprozess , der von der Geschäftsführung der Trägerorganisation anhand eines Business Cases genehmigt wird, von einer temporären Organisationseinheit gemanagt wird, ein spezifiziertes Werk erstellt und dieses zu einem definierten Termin und zu vorgegebenen Kosten zur Abnahme an einen Kunden liefert. herzustellenden Ergebnisse, was im Wesentlichen dem Begriff des "Liefergegenstands" des PMBOKPMBOKPMBOK ist eine Abkürzung von Project Management Body of Knowledge Guides entspricht. Allerdings fasst PRINCE2 den Produktbegriff weiter. So unterscheidet PRINCE2 zwischen Managementprodukten und Spezialistenprodukten. Managementprodukte sind z.B. Projektpläne, Produktbeschreibungen oder Berichte. Spezialistenprodukte sind hingegen die mit dem AuftraggeberAuftraggeberDer Auftraggeber eines Projekts ist der wichtigste Projektbeteiligte (Stakeholder). Er erteilt den Auftrag und ist der Vertragspartner, der über den Erfolg des Projekts endgültig entscheidet. vereinbarten Leistungen des Projekts.

Eines der sieben Prinzipien von PRINCE2 ist die Fokussierung auf Produkte. Dementsprechend sind Planung, Überwachung und SteuerungSteuerungPlanen, Überwachen und Steuern sind die Haupttätigkeiten des/der Projektmanager(in). Überwachung und Steuerung sind eine untrennbare Einheit, "Controlling" integriert sie weitgehend zu einem einzigen Begriff. Dabei umfasst Controlling alle Aspekte der Überwachung. Steuerung kann jedoch deutlich über Controlling hinausgehen, insbesondere wenn man den in der HOAI definierten Begriff der Projektsteuerung (s.d.) betrachtet. des Projekts stets an den Produkten ausgerichtet. Die Planung erfolgt z.B. produktorientiert mit ProduktstrukturplanProduktstrukturplanDer Produktstrukturplan ist die hierarchisch gegliederte Darstellung des Projektinhalts. und ProduktflussdiagrammProduktflussdiagrammDas Produktflussdiagramm ist ein Meilensteinnetzplan, dessen Meilensteine die Produkte des Projekts sind. Das Produktflussdiagramm ist Bestandteil der Produktbasierten Planung bei PRINCE2. Der Fortschritt wird anhand der abgenommenen Produkte gemessen. Auch das QualitätsmanagementQualitätsmanagementQualitätsmanagement ist der Oberbegriff für alle Tätigkeiten, Führungsaufgaben und Methoden, die zur Planung, Sicherung, Verbesserung und Prüfung der Qualität eines Produktes oder einer Dienstleistung gehören. Der PMBOK(R) Guide 2004 zählt zum Project Quality Management die drei Prozesse Quality Planning, Perform Quality Assurance und Perform Quality Control. findet bei PRINCE2 Eingang über die Beschreibung und Prüfung der Produkte.

Weiter unterscheidet PRINCE2 zwischen internen und externen Produkten. Interne Produkte sind durch Arbeitspakete innerhalb des Projekts nach Anweisung des Projektleiters erstellte Produkte, während externe Produkte dem Projekt zur Verfügung stehen, ohne dass hierfür ein Arbeitspaket geplantGeplantAttribut für alle Größen der Zeit- und Kostenplanung. Der englische Begriff "Scheduled" bezieht sich nur auf Größen der Zeitplanung. und durchgeführt werden muss. Auch von Lieferanten gegen FestpreisFestpreisEin Festpreis ist der vom Auftraggeber an den Auftragnehmer zu zahlende Preis für die zu erbringende Projektleistungen, wobei Höhe und Zahlungsweise im vorhinein vertraglich festgelegt sind. Die Kalkulation des Festpreises ist dabei Aufgabe des Auftragnehmers, der dem Auftraggeber ein entsprechendes Angebot unterbreitet. gelieferte Leistungen innerhalb des Projekts zählen bei PRINCE2 zu den internen Produkten, während diese vom PMBOK Guide als externe Liefergegenstände bezeichnet werden.

Dem Begriff "Liefergegenstand" im PMBOK Guide entspricht also bei PRINCE2 das "Spezialistenprodukt", wobei die Charakterisierung "intern" und "extern" in diesen beiden Projektmanagementsystemen nach verschiedenen Kriterien vorgenommen wird und nicht zur Deckung gebracht werden kann.

Erläuterungen und Kommentar

Zwischen ProduktlebenszyklusProduktlebenszyklusDer Begriff des Produktlebenszyklus wird unterschiedlich interpretiert, je nachdem, ob mit "Produkt" ein genau identifizierbarer Gegenstand (z.B. der "Berliner Reichstag") oder eine Serie (z.B. "VW-Käfer") gemeint ist. und ProjektlebenszyklusProjektlebenszyklusEin Projektlebenszyklus beschreibt allgemein den gesamten zeitlichen Ablauf einer Klasse von Projekten mit einem Phasenmodell. besteht ein enger Zusammenhang. Einerseits ist der ProjektlebenszykIus nur ein Teil des Produktlebenszyklus, da nach Erstellung eines Produkts das Projekt abgeschlossen ist und anschließend die weiteren Phasen des Produktlebenszyklus folgen. Andererseits begleiten unterschiedliche Projektarten die Produkte eines Unternehmens während ihres gesamten Lebenszyklus:

  • Entwicklungsprojekte entwerfen neue oder verbessern bestehende Produkte. Sie sichern die Rechte am Produkt und beurteilen die Ertragschancen.
  • Marketingprojekte erschließen Absatzmärkte für Produkte.
  • Vertriebsprojekte generieren mit Produkten Umsatz.
  • Einführungsprojekte installieren ein Produkt beim Kunden, passen es an seine Anforderungen an und schulen die Mitarbeiter des Kunden in der Verwendung des Produkts.
  • Bau- bzw. Anlagenbauprojekte installieren Großprodukte bei Kunden und nehmen sie vor Ort in Betrieb.
  • Rückbauprojekte stellen den Zustand vor Installation eines Großproduktes wieder her und wickeln die Entsorgung ab.

Produkte stellen auch die Verbindung zwischen Projekt- und Linienarbeit dar. ProjektportfoliomanagementProjektportfoliomanagementDer Begriff Projektportfoliomanagement ersetzt zunehmend den in etwa gleichbedeutenden Begriff Multiprojektmanagement. Dieser Begriffswandel verdeutlicht zugleich eine Verschiebung in der Schwerpunktsetzung hin zur Betrachtung von Projekten als Geschäftsbereiche bzw. Produkte des Unternehmens. ist nicht vorstellbar ohne ein entsprechendes Portfoliomanagement für die Produkte des Unternehmens.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 2
Kommentare 0