Der Fertigstellungsgrad gibt prozentual, der FertigstellungswertFertigstellungswertDer Fertigstellungswert ( Earned Value ) ist der monetär bemessene Wert der zu einem bestimmten Stichtag erbrachten Leistung eines Vorgangs, Arbeitspakets oder Elements des Projektstrukturplans. Bestimmt wird der Fertigstellungswert , indem man für die erbrachten Leistungen die geplanten Kosten ermittelt. (Earned Value) absolut an, wie weit eine Aufgabe erledigt wurde. Da bei der Erfassung des Projektfortschritts der Fertigstellungswert oftmals nicht exakt erfassbar ist, wird hierfür häufig eine Schätzung des Fertigstellungsgrads abgefragt.

Der Fertigstellungsgrad ist deshalb die wichtigste Messgröße für die Earned Value Analyse. Alle Berechnungen, Kennzahlen und Prognosen der Earned Value Analyse sind somit bestenfalls so verlässlich wie die Genauigkeit, mit der der Fertigstellungsgrad bestimmt werden kann.

Die Hauptfrage dabei ist, wie eine TeilleistungTeilleistungEine Teilleistung ist eine Leistung, die notwendig aber nicht hinreichend zur Erfüllung des Vertrags zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer ist. quantitativ zu bewerten ist. Als Kriterien werden daher Zeitaufwand, Kostenaufwand, ArbeitsaufwandArbeitsaufwand" Arbeitsaufwand " ist der in Einheiten von Arbeitszeit (Arbeitsstunden, Personentagen usw.) bemessene Personaleinsatz zur Durchführung eines Vorgangs, Arbeitspakets oder Projekts., Datenmenge, Materialmenge oder auch nur die individuelle Schätzung verwendet. Gerade letzteres führt zum sogenannten 90%-Syndrom90%-SyndromIn einer relativ frühen Phase des Projekts (typischerweise zwischen 30% und 60% der Projektlaufzeit), glaubt man, bereits 90% des Projektergebnisses zu haben. Hervorgerufen wird dieser Effekt durch die erworbene Kenntnis des Lösungswegs und die Unkenntnis der noch auftretenden Störungen. Tatsächlich erfordert die Umsetzung einer erkannten Lösung erhebliche Aufwände, so dass die subjektive Aufwandseinschätzung der Projektmitarbeiter hinterfragt und gegebenenfalls deutlich erhöht werden muss..

Für eine verlässliche Bestimmung des Fertigstellungsgrades eines gesamten Projekts ist eine sehr detaillierte ProjektplanungProjektplanungProjektplanung ist der Prozess, Ablauf, Umfang, Kosten, Ressourcen, Qualität und andere Aspekte eines Projekts zu planen. und eine beständige Mitkalkulation erforderlich. Je höher das TerminrisikoTerminrisikoTerminrisiko ist die Gefahr, dass zu einem verbindlich festgelegten Termin eine vereinbarte Leistung nicht erbracht werden kann. Terminrisiken sind somit Risiken , die Auswirkung auf die Steuerungsgröße Zeit haben. ist (z.B. Anlagenbau) desto wichtiger ist die korrekte Bestimmung des Fertigstellungsgrades auch für Arbeitspakete oder sogar Vorgänge.

Zur Bestimmung des Fertigstellungsgrads von Arbeitspaketen oder Vorgängen sind drei grobe Schätzverfahren weit verbreitet. Die 0/100-, 20/80- und 50/50-Methode50/50-MethodeDie 50/50-Methode dient in der Earned Value Analysis zur Bewertung des Fertigstellungsgrads eines Vorgangs oder Arbeitspakets . Hierbei trägt ein Vorgang, sobald er begonnen wurde, mit 50% zum Earned Value (Fertigstellungswert) bei. Mit der Abnahme des erreichten Ergebnisses werden die restlichen 50% der geplanten Kosten ebenfalls dem Earned Value zugerechnet. legen den Fertigstellungsgrad in zwei Stufen mit Start- und EndterminEndterminDer kalendarisch festgelegte Zeitpunkt, der das Ende eines Vorgangs definiert. Der Endtermin kann durch Randbedingungen fest vorgegeben sein oder sich aus der Lage des Vorgangs nach erfolgter Terminplanberechnung ergeben. Der PMBOK(R) Guide unterscheidet nicht zwischen Endtermin und Endzeitpunkt. eines Arbeitspakets fest. Eine feinere Bestimmung des Fertigstellungsgrads innerhalb eines Arbeitspakets kann auch nach Bemessung der Arbeitsleistung (z.B. erledigte Einzelaufgaben), des Aufwands (z.B. verbrauchtes Material, Arbeitszeit) oder Schätzung des Restaufwands erfolgen.

Bei richtiger Projektplanung ist es jedoch nicht wesentlich, welche der Methoden zur Bestimmung des Fertigstellungsgrads eingesetzt wird. Entscheidend für die Aussagekraft ist die fachlich richtige Aufteilung des Projekts in überwachbare Arbeitspakete.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 34
Kommentare 0