Risikomanagementverfahren

Ein Risikomanagementverfahren verbindet die einzelnen Methoden des Risikomanagements zu einem kontinuierlich ablaufenden Projektmanagementprozess. Unsicherheit ist ein Charakteristikum von Projekten. Deshalb benötigt das Management von Projekten ein integriertes Verfahren zur Überwachung und Steuerung von Chancen und Bedrohungen.

Risikomanagementverfahren

Risikomanagementverfahren

Ein Risikomanagementverfahren verbindet die einzelnen Methoden des Risikomanagements zu einem kontinuierlich ablaufenden Projektmanagementprozess. Unsicherheit ist ein Charakteristikum von Projekten. Deshalb benötigt das Management von Projekten ein integriertes Verfahren zur Überwachung und Steuerung von Chancen und Bedrohungen.

Risikomanagementverfahren

Einsatzmöglichkeiten

  • Risikomanagement in Teilprojekten, Projekten, Programmen und Projektportfolios
  • Für das Risikomanagementverfahren muss eine verantwortliche Person benannt werden. Im Regelfall ist dies der Projektmanager. Die Durchführung des Risikomanagementverfahrens ist Aufgabe mindestens des Projektmanagementteams, nach Möglichkeit ist das gesamte Projektteam einzubinden.
  • Aufwand und Schwierigkeitsgrad des Risikomanagementverfahrens richten sich nach Umfang und Komplexität des Projekts.

 

Ergebnisse

  • Stets aktuelle Risikoliste des Projekts
  • Liste der beschlossenen Risikomaßnahmen
  • Klare Verantwortlichkeiten für die Behandlung von Risiken
  • Stets aktuelle Darstellung der Risikobelastung des Projekts als Input für Entscheidungen des Lenkungsausschusses

Vorteile

Umfang und Detailliertheit des Risikomanagements werden an die Anforderungen des Projekts und seines Umfelds angepasst. Dies vermeidet unnötige Aufwände und gewährleistet ausreichende Risikovorsorge.
Die Verantwortlichkeiten für die Risikoüberwachung und –behandlung werden definiert. Dies gewährleistet klare Kommunikation und unverzügliches Handeln.
Die Risikobelastung des Projekts wird steuerbar.
Der Einsatz eines definierten Verfahrens erlaubt eine kontinuierliche Verbesserung des Risikomanagements.
Die Stakeholder sind sowohl über Chancen als auch Bedrohungen des Projekts informiert und können ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Aufgabengebiete