Daniel Brönimann

Daniel Brönimann, Diplom-Ingenieur (FH), studierte Elektrotechnik an der Hochschule für Technik in Rapperswil (Schweiz). Er begann seine berufliche Laufbahn als Softwareentwicklungsingenieur und arbeitete später als Projektleiter bei verschiedenen Softwareprojekten. Dabei setzte er ganz unterschiedliche Entwicklungsprozesse ein: Er leitete sowohl Projekte, die schlank und agil waren, als auch solche, die als stark strukturierte Großprojekte im sicherheitsrelevanten Umfeld stattfanden – und alles dazwischen.

Daniel Brönimann ist ein Agilist erster Stunde und seit 2006 zertifizierter Scrum Master. Noch bevor Scrum in der Breite bekannt wurde, hatte er 2003 einen eigenen agilen Entwicklungsprozess entworfen (Inkrementell-Iterativer-Entwicklungsprozess), um den Herausforderungen von risikoreichen Projekten gerecht zu werden.

Als Assessor und Certified Senior Project Manager nach IPMA Level B hat er seit vielen Jahren Einblick in die Projektmanagement-Praktiken unterschiedlicher Firmen. Daniel Brönimann ist somit in beiden Welten zuhause und kann die Vor- und Nachteile verschiedener Vorgehensmodelle einschätzen. Heute ist er bei der Siemens Mobility AG als Abteilungsleiter in der Softwareentwicklung tätig und engagiert sich dort u.a. für die Einführung eines Lean Project Frameworks. Er ist Mitautor des Buchs "Projektmanagement Essenz: Kapieren statt Kopieren", erschienen 2020 im BoD-Verlag.

Qualifikationen

  • Diplom-Ingenieur (FH)
  • Certified Senior Project Manager IPMA Level B
  • Certified Scrum Master (Scrum Alliance)
  • Kanban Change Leader (LEANability)
  • Nachdiplomstudium Betriebswirtschaft (Kaderschule St. Gallen)

 

Daniel
Brönimann
Abteilungsleiter Softwareentwicklung
Siemens Mobility AG

Daniel Brönimann

Daniel Brönimann, Diplom-Ingenieur (FH), studierte Elektrotechnik an der Hochschule für Technik in Rapperswil (Schweiz). Er begann seine berufliche Laufbahn als Softwareentwicklungsingenieur und arbeitete später als Projektleiter bei verschiedenen Softwareprojekten. Dabei setzte er ganz unterschiedliche Entwicklungsprozesse ein: Er leitete sowohl Projekte, die schlank und agil waren, als auch solche, die als stark strukturierte Großprojekte im sicherheitsrelevanten Umfeld stattfanden – und alles dazwischen.

Daniel Brönimann ist ein Agilist erster Stunde und seit 2006 zertifizierter Scrum Master. Noch bevor Scrum in der Breite bekannt wurde, hatte er 2003 einen eigenen agilen Entwicklungsprozess entworfen (Inkrementell-Iterativer-Entwicklungsprozess), um den Herausforderungen von risikoreichen Projekten gerecht zu werden.

Als Assessor und Certified Senior Project Manager nach IPMA Level B hat er seit vielen Jahren Einblick in die Projektmanagement-Praktiken unterschiedlicher Firmen. Daniel Brönimann ist somit in beiden Welten zuhause und kann die Vor- und Nachteile verschiedener Vorgehensmodelle einschätzen. Heute ist er bei der Siemens Mobility AG als Abteilungsleiter in der Softwareentwicklung tätig und engagiert sich dort u.a. für die Einführung eines Lean Project Frameworks. Er ist Mitautor des Buchs "Projektmanagement Essenz: Kapieren statt Kopieren", erschienen 2020 im BoD-Verlag.

Qualifikationen

  • Diplom-Ingenieur (FH)
  • Certified Senior Project Manager IPMA Level B
  • Certified Scrum Master (Scrum Alliance)
  • Kanban Change Leader (LEANability)
  • Nachdiplomstudium Betriebswirtschaft (Kaderschule St. Gallen)

 

Beiträge von Daniel Brönimann

Selten nur decken sich die Vorgaben des Auftraggebers damit, was das Projekt benötigt, sagt unser Autor. Er zeigt anhand von Risikomanagement und Planung, warum die Besonderheiten des Projekts über das Vorgehensmodell entscheiden sollten.