Sustainable Business Model Canvas

Das Sustainable Business Model Canvas erweitert das bekannte Business Model Canvas um das Thema Nachhaltigkeit. Teams bearbeiten mit dem Canvas strukturiert die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte nachhaltigen Wirtschaftens. Bei der Entwicklung sowohl neuer als auch bestehender Geschäftsmodelle steht damit Nachhaltigkeit als zentraler Aspekt im Fokus. Eine Gegenüberstellung von positiven und negativen Auswirkungen erlaubt eine ganzheitliche Bewertung des Vorhabens.

Sustainable Business Model Canvas

Sustainable Business Model Canvas

Das Sustainable Business Model Canvas erweitert das bekannte Business Model Canvas um das Thema Nachhaltigkeit. Teams bearbeiten mit dem Canvas strukturiert die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte nachhaltigen Wirtschaftens. Bei der Entwicklung sowohl neuer als auch bestehender Geschäftsmodelle steht damit Nachhaltigkeit als zentraler Aspekt im Fokus. Eine Gegenüberstellung von positiven und negativen Auswirkungen erlaubt eine ganzheitliche Bewertung des Vorhabens.

Sustainable Business Model Canvas

Einsatzmöglichkeiten

  • Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle bei gleichzeitiger Berücksichtigung von Nachhaltigkeits-Aspekten
  • Strukturieren von Nachhaltigkeits-Aspekten bei bestehenden Geschäftsmodellen
  • Schärfung des Blicks auf kundenrelevante Nachhaltigkeitsaspekte
  • Anwendung als Workshop-Tool in einer aus der Geschäftsmodellentwicklung bekannten Form, mit der die inhaltliche Diskussion und gemeinsame Abstimmung im Team gefördert wird
  • Präsentation des erarbeiteten nachhaltigen Geschäftsmodells gegenüber Stakeholdern

Das Sustainable Business Model Canvas eignet sich insbesondere für die Anwendung in Workshops durch Arbeitsgruppen mit einer Größe von maximal zehn Personen.

Ergebnisse
  • Ausgefüllter und ggf. kommentierter Canvas mit allen für ein nachhaltiges Geschäftsmodell relevanten Aspekten
  • Liste identifizierter "White Spots" als Grundlage zur Evaluierung, ob Themenschwerpunkte außer Acht gelassen wurden oder tatsächlich nicht relevant sind
  • Diskussionsgrundlage für die weitere Ausarbeitung/ Optimierung nachhaltiger Geschäftsmodelle
Vorteile
Die strukturierte Form gibt einen klaren Rahmen vor und konkretisiert das Thema "Nachhaltigkeit".
Der ökonomische, ökologische und sozio-kulturelle Nachhaltigkeitsgedanke wird in das Zentrum der Betrachtungen gestellt und nicht nur als Nischenthema behandelt.
Das Canvas gibt dem Team einen gemeinsamen Fokus für ein komplexes Thema, sodass unterschiedliche Aspekte von Nachhaltigkeit in der Zusammenschau betrachtet werden können.
Die Visualisierung in Form eines Canvas' sorgt für die beständige Präsenz der erarbeiteten Ergebnisse und liefert einen optischen Anker bei der Zusammenarbeit.
Der vorgegebene, umfassende Rahmen ermöglicht die Identifizierung von "White Spots", d.h. bisher unzureichend beachtete oder ungenügend umgesetzte Bereiche.
Grenzen, Risiken, Nachteile
Das Canvas bildet lediglich einen bestimmten Zeitpunkt ab. Die Informationen sind nach einiger Zeit ggf. nicht mehr up-to-date und sollten regelmäßig überprüft sowie ggf. aktualisiert werden.
Die Abgrenzung zwischen den einzelnen Merkmalen ist nicht immer trennscharf, da vielfältige Wechselwirkungen bestehen. Bei Bedarf können erklärende Kommentare das Canvas für die Betrachter:innen leichter verständlich machen.
Voraussetzungen
  • Die Entscheider:innen der durchführenden Organisation haben die grundlegende Bereitschaft zur nachhaltigen Gestaltung ihres Verantwortungsbereichs und der ggf. daraus resultierenden Veränderung.
  • Die Teilnehmenden lassen sich auf den Workshop selbst bzw. die sich daraus ergebenden Aufgaben ein. Erarbeitung und Umsetzung des Sustainable Business Model Canvas' erfordern das überzeugte Engagement der Beteiligten.
Qualifizierung

Der:die Moderator:in sollte Expertise bei der Durchführung von Workshops haben – auch in größeren Gruppen. Erfahrungen beim Befüllen des Sustainable Business Model Canvas' oder zumindest eine profunde Vorbeschäftigung mit dem Tool sind ratsam, um auf die jeweiligen Themenfelder im Detail eingehen zu können. Zudem muss der:die Moderator:in in der Lage sein, die eher zurückhaltenden Teilnehmenden zu motivieren und gleichzeitig die "lauten" Teilnehmenden zu steuern.

Die Inhalte des Canvas' sind leicht verständlich und gut strukturiert. Das Sustainable Business Model Canvas bedarf keiner methodischen Vorkenntnisse der Teilnehmenden. Vorteilhaft ist allerdings, wenn die Gruppe bereits Erfahrung mit dem Business Model Canvas hat.

Benötigte Informationen
  • Wissen und Erfahrungen der Workshop-Teilnehmer:innen über die relevanten Kriterien (Partner, Kundengruppen etc.)
  • Sämtliche Informationen zu den auf dem Sustainable Business Model Canvas abgebildeten Themenfeldern (Kostenstruktur, Vertriebskanäle etc.)
  • Weiterführende Informationen zum Unternehmen wie z.B. Teilhaberinformationen
Benötigte Hilfsmittel
  • Template für das Sustainable Business Model Canvas (siehe "Links")
  • Haftnotizen oder Kärtchen mit Pinn-Nadeln
  • Moderationsstifte in unterschiedlichen Farben
  • Moderationswand zum Aufhängen des Canvas'
  • Flipchart oder andere Notizmöglichkeit zum Festhalten von Informationen (Themenspeicher etc.)
Herkunft

Das Sustainable Business Model Canvas wurde 2014 von Dr. Robert Gerlach in seiner Tätigkeit für die Unternehmensberatung mm1 entwickelt und daraufhin von ihm unter der Marke Threebility weiter ausgearbeitet sowie zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Dem Sustainable Business Model Canvas liegt das Business Model Canvas zugrunde, das 2005 vom Schweizer Ökonomen Alexander Osterwalder entwickelt wurde. Dieses Framework zur Visualisierung und Strukturierung von Geschäftsmodellen beinhaltet alle wesentlichen Aspekte eines Unternehmens bzw. einer Geschäftsidee.

Gerlach entwickelte weitere etablierte Tools und Modelle mit Bezug auf Nachhaltigkeit wie den Digital Products Ethics Canvas. Die Tools sind auf der Website von Threebility und über mm1 zur freien Verwendung verfügbar.

Durchführung: Schritt für Schritt

Das Business Model Canvas (engl.: Canvas = Leinwand) nach Osterwalder und Pigneur (Osterwalder, Alexander und Pigneur, Yves: Business Model Generation. A Handbook for Visionaries, Game Changers and Challengers, 2010) hat sich als eines der grundlegenden Werkzeuge für die Entwicklung und Optimierung von Geschäftsmodellen etabliert. Um dem stets an Bedeutung gewinnenden Aspekt der Nachhaltigkeit bereits bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen Rechnung zu tragen, erweitert das Sustainable Business Model Canvas nach Threebility das bekannte Modell um Elemente zum Thema Nachhaltigkeit. Dies ermöglicht eine strukturierte Bearbeitung von Fragestellungen rund um nachhaltiges Wirtschaften in ökologischer, sozialer und ökonomischer Hinsicht. Der Sustainable Business Model Canvas ist nicht als Ersatz oder Alternative des klassischen Canvas' zu sehen, sondern ist zusätzlich zu bearbeiten.

Beispiel: Nachhaltiges Bauen

Zur Veranschaulichung dient im Folgenden das fiktive Bauunternehmen Meier, Schmidt & Huber (MSH). Das inhabergeführte Traditionsunternehmen möchte dem aktuellen Trend zur Nachhaltigkeit folgen und überlegt, welche Ansätze es dafür verfolgen kann. In einem Workshop soll mit Hilfe des Sustainable Business Model Canvas' ein erstes Konzept hierfür erarbeitet werden. An dem Workshop nehmen auch eine Architektin und ein TGA-Planer teil, mit denen MSH oft zusammenarbeitet.

Schritt 1: Erklären Sie das Sustainable Business Model Canvas!

Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen Szenarien, in denen die Teilnehmer:innen ihr Geschäftsmodell bereits mit dem klassischen Business Model Canvas erarbeitet haben und Szenarien, in denen dies nicht der Fall ist. Sofern der klassische Canvas bereits eingesetzt wurde und bekannt ist, können Sie den Sustainable Business Model Canvas als Erweiterung des klassischen Canvas' vorstellen. Bereiten Sie hierzu eine kurze (max. 15 Min.) Präsentation dazu vor. Inhalte sollten sein:

  • Ziel der Methodik (Entwicklung eines nachhaltigen, validierten Geschäftsmodells)
  • Aufzeigen von Parallelen zum klassischen Canvas (Erweiterung der klassischen Dimensionen der Business Model Canvas um Nachhaltigkeitsaspekte)
  • Vorgehensweise der Methodik (erstes Befüllen des Canvas', weiteres Überarbeiten, Ableitung von Annahmen, Testen der Annahmen etc.)
  • Erklärung der Regeln für die Arbeits-Sessions (siehe "Schritt 2: Füllen Sie gemeinsam das Canvas aus!")

Sollten in der Gruppe viele Personen noch kein Detailwissen zu oder Erfahrungen mit dem klassischen Business Model Canvas haben, empfiehlt sich vor den genannten Schritten ein Einstieg zum Business Model Canvas. Dies umfasst:

  • Ziel der klassischen Methodik (Entwicklung eines Geschäftsmodells)
  • Erklären des grundlegenden Aufbaus (Input / Wertbeitrag / Output); ggfs. Referenz auf den Value Proposition Canvas in Bezug auf das zentrale Feld "Value Proposition"
  • Erklären der klassischen neun Felder bzw. Fragestellungen des Business Model Canvas'
  • Sofern ein bereits bestehendes Geschäftsmodell um Aspekte der Nachhaltigkeit ergänzt werden soll, bringen Sie idealerweise das bestehende Geschäftsmodell in Form eines Business Model Canvas' mit und gehen den Canvas mit diesem Beispiel durch.
Das Sustainable Business Model Canvas
Bild 1: Das Sustainable Business Model Canvas

Praxistipps ...

Varianten ...

Fachartikel zur Methode

Hat das traditionelle Projektmanagement vor dem Hintergrund von Ressourcenknappheit und Globalisierung ausgedient? Welche Rolle wird Nachhaltigkeit zukünftig in Projekten spielen? Können Unternehmen überhaupt auf Nachhaltigkeit verzichten?

Nachhaltigkeit ist der neue Trend im Projektmanagement. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit im Projektmanagement überhaupt und welche Vorteile haben Unternehmen davon? Roland Gareis, österreichischer Professor und Unternehmensberater, hat ein …

Aufgabengebiete

Download PDFDownload PDF

Jetzt Feedback geben und mitdiskutieren!

Wir würden uns über Ihre Bewertung und/oder einen Kommentar freuen ‒ nur so können wir Ihnen in Zukunft noch bessere Inhalte liefern.

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 0
Kommentare 0